Sicherheit durch Zertifizierung

Nachweisliche Kompensation
durch hochwertige Zertifizierung

CO2-Kompensation durch Aufforstung ist einer der wichtigsten Beiträge zum Klimaschutz. Essentiell für einen transparenten und hochwertigen Kompensationsprozess ist, dass die Klimaschutzwirkungen der Aufforstungen nach strengen Richtlinien zertifiziert und regelmäßig kontrolliert werden.

Als Pionier für Waldklimaschutzprojekte und Anbieter von CO2-Kompensationslösungen durch Aufforstung legt BaumInvest größten Wert auf eine hochwertige Zertifizierung. Seit vielen Jahren werden unsere Aufforstungsprojekte daher nach dem renommierten Gold Standard for the Global Goals zertifiziert.

Mit strengen Richtlinien stellt der Gold Standard sicher, dass Projekte nicht nur CO2 reduzieren, sondern auch positive soziale und ökologische Auswirkungen vor Ort haben. Dieser Anspruch auf Transparenz, Qualität und Integrität hat ihn zu einem Maßstab in der Klimaschutz- und Entwicklungsarbeit gemacht.

Nachweisliche Kompensation
durch hochwertige Zertifizierung

CO2-Kompensation durch Aufforstung ist einer der wichtigsten Beiträge zum Klimaschutz. Essentiell für einen transparenten und hochwertigen Kompensationsprozess ist, dass die Klimaschutzwirkungen der Aufforstungen nach strengen Richtlinien zertifiziert und regelmäßig kontrolliert werden.

Als Pionier für Waldklimaschutzprojekte und Anbieter von CO2-Kompensationslösungen durch Aufforstung legt BaumInvest größten Wert auf eine hochwertige Zertifizierung. Seit vielen Jahren werden unsere Aufforstungsprojekte daher nach dem renommierten Gold Standard for the Global Goals zertifiziert.

Mit strengen Richtlinien stellt der Gold Standard sicher, dass Projekte nicht nur CO2 reduzieren, sondern auch positive soziale und ökologische Auswirkungen vor Ort haben. Dieser Anspruch auf Transparenz, Qualität und Integrität hat ihn zu einem Maßstab in der Klimaschutz- und Entwicklungsarbeit gemacht.

Was ist der Gold standard?

Der Gold Standard wurde 2003 vom WWF und anderen internationalen NGOs ins Leben gerufen und hat sich seither als eines der wichtigsten Zertifizierungssysteme für Klimaschutzprojekte und hochwertige Emissionsminderungszertifikate (CO2-Zertifikate) etabliert.

Ursprünglich lag der Schwerpunkt auf Projekten im Bereich erneuerbare Energien und Energie-effizienz, doch im Laufe der Zeit hat sich der Gold Standard kontinuierlich weiterentwickelt.

Seit 2013 umfasst sein Zertifizierungsspektrum auch Land Use Activities und Nature Based Solutions, wie Aufforstungsprojekte und klimafreundliche Landwirtschaft. Mit seinem strengen Anforderungen setzt der Gold Standard höchste Maßstäbe, um zu gewährleisten, dass Projekte zur Verringerung von Kohlenstoffemissionen ein Höchstmaß an Umweltverträglichkeit aufweisen und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Gold Standard – Stärken

Der Gold Standard zeichnet sich dadurch aus, dass er von über 80 NGOs (Nichtregierungsorganisationen) weltweit unterstützt und kritisch begleitet wird. Die Integrität und Glaubwürdigkeit dieses Standards und der nach ihm zertifizierten Produkte und Wirkungen stehen dabei an erster Stelle.
Darüber hinaus hat der Gold Standard von Anfang an größten Wert darauf gelegt, dass die zertifizierten Klimaschutzprojekte auch konkrete Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung leisten. In den letzten Jahren sind diese Beiträge zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen integraler Bestandteil des Gold Standard for the Global Goals (GS4GG) geworden:

Projekte, die nach dem Gold Standard zertifiziert sind, gehen also über die bloße CO2-Reduktion hinaus und unterstützen auch die lokale Bevölkerung, indem sie beispielsweise Arbeitsplätze schaffen und Armut bekämpfen, die Gesundheit und Bildung verbessern, den Zugang zu sauberem Wasser und erneuerbaren Energien erhöhen oder andere positive soziale, ökonomische und ökologische Wirkungen erzielen.

Sustainable Developement Goals (SDGs)

Was ist der Gold standard?

Der Gold Standard wurde 2003 vom WWF und anderen internationalen NGOs ins Leben gerufen und hat sich seither als eines der wichtigsten Zertifizierungssysteme für Klimaschutzprojekte und hochwertige Emissionsminderungszertifikate (CO2-Zertifikate) etabliert.

Ursprünglich lag der Schwerpunkt auf Projekten im Bereich erneuerbare Energien und Energie-effizienz, doch im Laufe der Zeit hat sich der Gold Standard kontinuierlich weiterentwickelt.

Seit 2013 umfasst sein Zertifizierungsspektrum auch Land Use Activities und Nature Based Solutions, wie Aufforstungsprojekte und klimafreundliche Landwirtschaft. Mit seinem strengen Anforderungen setzt der Gold Standard höchste Maßstäbe, um zu gewährleisten, dass Projekte zur Verringerung von Kohlenstoffemissionen ein Höchstmaß an Umweltverträglichkeit aufweisen und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Gold Standard – Stärken

Der Gold Standard zeichnet sich dadurch aus, dass er von über 80 NGOs (Nichtregierungsorganisationen) weltweit unterstützt und kritisch begleitet wird. Die Integrität und Glaubwürdigkeit dieses Standards und der nach ihm zertifizierten Produkte und Wirkungen stehen dabei an erster Stelle.
Darüber hinaus hat der Gold Standard von Anfang an größten Wert darauf gelegt, dass die zertifizierten Klimaschutzprojekte auch konkrete Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung leisten. In den letzten Jahren sind diese Beiträge zu den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen integraler Bestandteil des Gold Standard for the Global Goals (GS4GG) geworden:

Projekte, die nach dem Gold Standard zertifiziert sind, gehen also über die bloße CO2-Reduktion hinaus und unterstützen auch die lokale Bevölkerung, indem sie beispielsweise Arbeitsplätze schaffen und Armut bekämpfen, die Gesundheit und Bildung verbessern, den Zugang zu sauberem Wasser und erneuerbaren Energien erhöhen oder andere positive soziale, ökonomische und ökologische Wirkungen erzielen.

Sustainable Developement Goals (SDGs)

Sicherheit durch Strenge Richtlinien

Vertrauen ist wichtig, doch Qualität erfordert Überprüfung: Mit strengen Richtlinien und mehrstufigen Kontrollmechanismen stellt der Gold Standard sicher, dass Projekte ihre angestrebten CO2-Reduktionsziele einhalten.

Rigorose Überprüfung: Um nach dem Gold Standard zertifiziert zu werden, müssen Projekte einen anspruchsvollen Überprüfungsprozess durchlaufen, der sowohl von eigenen technischen Experten des Gold Standards (SustainCert) als auch von einer unabhängigen externen Zertifizierungsstelle durchgeführt wird. Dieses Verfahren umfasst auch regelmäßige Vor-Ort Besuche und stellt sicher, dass die Projekte die Anforderungen des Gold Standards erfüllen und wirklich das erreichen, was sie behaupten.

Transparenz und Glaubwürdigkeit: Der Gold Standard hat strenge Regeln für Überwachung, Berichterstattung und Verifizierung aufgestellt, um die Transparenz und Glaubwürdigkeit der zertifizierten Projekte und der daraus resultierenden CO2-Zertifikate zu gewährleisten.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit auf unserer neuen Fläche in Kolumbien (Juli 2023)

Initialzertifizierung

Die Erstzertifizierung stellt sicher, dass jedes Gold Standard Klimaschutzprojekt die anspruchsvollen und weitreichenden Kriterien des Gold Standards uneingeschränkt erfüllt.

Dabei wird auch auf  der Grundlage wissenschaftlich fundierter Modelle und konservativer Berechnungen die Menge an CO2-Zertifikaten definiert, die ein Projekt nach erfolgreichem Abschluss der Erstzertifizierung verkaufen darf.

Im Falle von Aufforstungsprojekten sind das zunächst PERs (Planned Emission Reductions) für die ersten 5 Jahre, die dann im Rahmen eines Überprüfungsaudits (Performance Certification) verifiziert werden.

Performance Zertifizierung

Die Performance-Zertifizierung ist ein periodisches Überprüfungsaudit (mindestens alle 5 Jahre), das durch den Gold Standard und eine unabhängige externe Zertifizierungsstelle durchgeführt wird. Dabei wird vor Ort überprüft und nachgemessen, ob die erwarteten Emissionsreduktionen (PERs) durch das Wachstum der Bäume tatsächlich erreicht und auch alle anderen Kriterien des Gold Standards eingehalten wurden. Nur die so nachgewiesenen Emissionsreduktionen oder CO2-Zertifikate werden dann von PERs in VERs (Verified Emission Reductions) umgewandelt.

Die regelmäßigen Überprüfungsaudits gewährleisten die anhaltende Wirksamkeit des Projektes über die komplette Projektlaufzeit von 40 Jahren.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.
Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Zertifizierungsprozess über 40 Jahre

Sicherheit durch Strenge Richtlinien

Vertrauen ist wichtig, doch Qualität erfordert Überprüfung: Mit strengen Richtlinien und mehrstufigen Kontrollmechanismen stellt der Gold Standard sicher, dass Projekte ihre angestrebten CO2-Reduktionsziele einhalten.

Rigorose Überprüfung: Um nach dem Gold Standard zertifiziert zu werden, müssen Projekte einen anspruchsvollen Überprüfungsprozess durchlaufen, der sowohl von eigenen technischen Experten des Gold Standards (SustainCert) als auch von einer unabhängigen externen Zertifizierungsstelle durchgeführt wird. Dieses Verfahren umfasst auch regelmäßige Vor-Ort Besuche und stellt sicher, dass die Projekte die Anforderungen des Gold Standards erfüllen und wirklich das erreichen, was sie behaupten.

Transparenz und Glaubwürdigkeit: Der Gold Standard hat strenge Regeln für Überwachung, Berichterstattung und Verifizierung aufgestellt, um die Transparenz und Glaubwürdigkeit der zertifizierten Projekte und der daraus resultierenden CO2-Zertifikate zu gewährleisten.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit auf unserer neuen Fläche in Kolumbien (Juli 2023)

Initialzertifizierung

Die Erstzertifizierung stellt sicher, dass jedes Gold Standard Klimaschutzprojekt die anspruchsvollen und weitreichenden Kriterien des Gold Standards uneingeschränkt erfüllt.

Dabei wird auch auf  der Grundlage wissenschaftlich fundierter Modelle und konservativer Berechnungen die Menge an CO2-Zertifikaten definiert, die ein Projekt nach erfolgreichem Abschluss der Erstzertifizierung verkaufen darf.

Im Falle von Aufforstungsprojekten sind das zunächst PERs (Planned Emission Reductions) für die ersten 5 Jahre, die dann im Rahmen eines Überprüfungsaudits (Performance Certification) verifiziert werden.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.
Performance Zertifizierung

Die Performance-Zertifizierung ist ein periodisches Überprüfungsaudit (mindestens alle 5 Jahre), das durch den Gold Standard und eine unabhängige externe Zertifizierungsstelle durchgeführt wird. Dabei wird vor Ort überprüft und nachgemessen, ob die erwarteten Emissionsreduktionen (PERs) durch das Wachstum der Bäume tatsächlich erreicht und auch alle anderen Kriterien des Gold Standards eingehalten wurden. Nur die so nachgewiesenen Emissionsreduktionen oder CO2-Zertifikate werden dann von PERs in VERs (Verified Emission Reductions) umgewandelt.

Die regelmäßigen Überprüfungsaudits gewährleisten die anhaltende Wirksamkeit des Projektes über die komplette Projektlaufzeit von 40 Jahren.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Zertifizierungsprozess über 40 Jahre

Pionier für hochwertige Waldklimaprojekte

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.
Alle BaumInvest Projekte im Gold Standard IMpact Registry

Program of Activity (POA)

Neben der Zertifizierung von Einzelprojekten bietet der Gold Standard auch die Möglichkeit, mehrere grundsätzliche ähnliche Projekte unter einer Rahmenzertifizierung, einem sogenannten „Program of Acitivity“ (PoA), zu bündeln.

Seit Mai 2022 gibt es diese Option erstmals auch für Aufforstungsprojekte und das neue „BaumInvest Forest Landscape Restoration Program“ (GS11707) ist Ende 2022 als erstes Gold Standard PoA weltweit im Bereich Landnutzung und Forstwirtschaft erfolgreich zertifiziert worden.

Die Vorteile der Rahmenzertifizierung bestehen darin, dass alle zukünftigen Aufforstungsprojekte von BaumInvest, die die im PoA definierten Kriterien erfüllen, schneller, einfacher und somit auch kostengünstiger zertifiziert werden können.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Das Gold Standard “Program of Activity” auf einen Blick

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit im Rahmen der PoA-Zertifizierung in Costa Rica (2022)

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit auf unserer Neuen Fläche in Kolumbien (Juil 2023)

Program of Activity (POA)

Neben der Zertifizierung von Einzelprojekten bietet der Gold Standard auch die Möglichkeit, mehrere grundsätzliche ähnliche Projekte unter einer Rahmenzertifizierung, einem sogenannten „Program of Acitivity“ (PoA), zu bündeln.

Seit Mai 2022 gibt es diese Option erstmals auch für Aufforstungsprojekte und das neue „BaumInvest Forest Landscape Restoration Program“ (GS11707) ist Ende 2022 als erstes Gold Standard PoA weltweit im Bereich Landnutzung und Forstwirtschaft erfolgreich zertifiziert worden.

Die Vorteile der Rahmenzertifizierung bestehen darin, dass alle zukünftigen Aufforstungsprojekte von BaumInvest, die die im PoA definierten Kriterien erfüllen, schneller, einfacher und somit auch kostengünstiger zertifiziert werden können.

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Das Gold Standard “Program of Activity” auf einen Blick

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit im Rahmen der PoA-Zertifizierung in Costa Rica (2022)

Wir forsten für Sie einen Naturwald nach Ihren Vorstellungen auf.

Vor-Ort-Audit auf unserer Neuen Fläche in Kolumbien (Juil 2023)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner