Das Wald-Projekt > Naturwald

Naturwald – Aufforsten und schützen

Naturwälder, die ein wildes wachsen und gedeihen ermöglichen – das ist so wichtig für Umwelt und Klima. Darum suchen wir bewusst nach Flächen die wir schützen und zu Biodiversitätskorridoren verbinden können. Im Rahmen unserer Mischwald-Aufforstungen behalten wir ein Viertel der Flächen der natürlichen Entwicklung vor – Wald, den wir nicht bewirtschaften, sondern pflegen und schützen.

Schützenswert? Auf jeden Fall! Werden Sie noch heute NaturwaldErhalter!

Mit BaumInvest haben Sie die Möglichkeit, zum Schutz wertvollen Naturwaldes in den Tropen beizutragen. Unser „Natural Forest Conservation Program“ lädt Interessierte ein, mit einer Patenschaft die Erhaltung und Aufforstung naturbelassener Wälder zu unterstützen. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie auch Sie WaldErhalter werden können!

 

Regenwald – Hotspot für Biodiversität

Regenwälder beheimaten 2/3 aller bekannten Tier- und Pflanzenarten. Die Regenwälder Costa Ricas gehören sogar zu den Biodiversitäts-Hotspots der Erde, hier ist die Artenvielfalt besonders hoch; ihr Schutz damit umso wichtiger!

Diese enorme Biodiversität wäre schon Grund genug, in unseren Naturwald zu investieren. Aber er kann noch mehr: Er ist ein unfassbar resilientes Ökosystem und ein natürlicher Wasserspeicher, der CO2 bindet, die Bodenfruchtbarkeit dramatisch verbessert und vor Erosionen bewahrt. Damit ist Naturwald der effektivste und effizienteste Klimaschützer, den wir haben. Und wir sollten ihn nach Kräften unterstützen.

Klima? Da kann man doch was machen!

Tropische Baumarten wachsen enorm. Denn anders als bei uns wachsen sie ohne Ruhephasen das ganze Jahr über – und machen ganz nebenbei einen tollen Job: Generell speichern Bäume aktiv CO2 aus der Atmosphäre. Auf unseren Fincas im tropisch-heißen Klima Costa Ricas sind das sogar 11 bis 15 Tonnen pro Jahr. Unser naturnahes Forstsystem schwächt selbst die negativen Folgen des Klimawandels wie Trockenheit oder starke Niederschläge ab. So sorgen unsere Waldlandschaften für eine Abkühlung des Klimas und stellen den Wasserkreislauf wieder her. Zudem bedecken die Bäume den Boden und verhindern weitere Erosion; durch das herabgefallene Laub und die Diversität der Pflanzen erholt sich der Boden und wird wieder fruchtbar. Und nicht zuletzt speichert eine wachsende Humusschicht auch mehr CO2 – und wirkt so zusätzlich dem Klimawandel