Aktionärs-News Juni 2020

Zur aktuellen Situation der PuroVerde eG und warum Anleger der BaumInvest AG nichts zu befürchten haben

Liebe BaumInvest-Aktionäre,

Die PuroVerde eG hat Insolvenz angemeldet; die Aktionäre, die zugleich auch in die BaumInvest AG investiert haben, sind z.T. verunsichert. Um diese Unsicherheiten aus der Welt zu schaffen, möchten wir Ihnen hier ein paar Antworten auf Ihre Fragen geben. Eines der Klarheit wegen gleich vorweg: Die PuroVerde eG und die BaumInvest AG sind zwei komplett voneinander getrennte und unabhängige Unternehmen. Die Anleger der BaumInvest AG haben keine Auswirkungen zu befürchten.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung, die wir im Anschluss an die entscheidende Mitgliederversammlung verfasst haben.

Lesen Sie nachfolgend die Antworten auf viel gestellte Fragen.

Worin bestand die Zusammenarbeit im Rahmen des Projektverbundes?

Es bestand seit geraumer Zeit keine Zusammenarbeit mehr mit der PVeG. Anfangs hat die Tochtergesellschaft der PVeG jedoch Ingwer auf Flächen der Bauminvest AG angebaut.
Seit 2016 findet der Ingwer-Anbau auf den zuerst gepachteten und Mitte 2019 gekauften Flächen von Rio Cuarto statt.

Es gibt allerdings Berührungspunkte zwischen der PVeg und der BaumInvest AG: Beide Unternehmen hatten bisher kein eigenes Personal. Die Geschäftsbesorgung wurde in Deutschland und Costa Rica über die Dienstleistungsunternehmen von Stefan Pröstler, die Querdenker GmbH (D) und die PuroVerde Paraiso Forestal SA (CR), abgewickelt.

Inwiefern hat der Insolvenzantrag Auswirkungen auf Sie und Ihre Anleger?

Die Aktionäre der BaumInvest AG haben keine Auswirkungen zu befürchten. Es gibt allerdings Anleger, die in beiden Unternehmen investiert haben – diese Anleger erhalten wie alle Anleger der PVeG nach Abschluss des Gutachtens des vorläufigen Insolvenzverwalters weitere Informationen. Ob ein Insolvenzverfahren eröffnet wird, entscheidet sich in den nächsten 3 Monaten.

Können Sie etwas zu den Hintergründen des Insolvenzantrages mitteilen?

Der Vorstand der PVeG hat nach einer Informationsveranstaltung mit den Mitgliedern der PVeG, einen Antrag auf Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Voraus ging ein Dossier mit ausführlicher Beschreibung der aktuellen Situation, das an die Mitglieder versendet wurde. Im Dossier sowie in der Informationsveranstaltung wurden verschiedene Optionen aufgeführt. Die Rückmeldung der Mitglieder war ein Baustein in der Entscheidungsfindung des Vorstandes (siehe angefügte Pressemitteilung).